Therapie

Ich nehme mir Zeit!

Aus meinem breit gefächerten Angebot suche ich für dein Pferd die gerade idealste Anwendung heraus. Dabei spielen nicht nur der aktuelle Gesundheitszustand, sondern viele andere wichtige Details und Umstände eine Rolle. Neben einer ausführlichen Befundaufnahme, nehme ich mir auch die Zeit die Ausrüstung für dein Pferd anzuschauen.

Ein vielfach vernachlässigtes und doch so wichtiges Thema, greift es doch in den Bewegungsapparat des Pferdes und letztendlich auch auf deinen eigenen unabhängigen Sitz ein. Gerne erarbeite ich mit dir auch einen individuellen Fütterungsplan, weil sich darin nicht selten Ursache und Wirkung für Probleme im Bewegungsapparat finden lassen. Ebenso erstelle ich mit dir gemeinsam, nach deinen eigenen Möglichkeiten, einen individuellen Trainingsplan für dein Pferd und dich. Im Rahmen eines engen Beisammenseins mit seinem Pferd, zeigen sich häufig bei Ross und Reiter die gleichen „Schokoladen-Seiten“, Auch das fließt- sollte es so sein- in meine Befundung mit ein. Zeigt sich bei deinem Pferd evtl. ein „unerwünschtes Verhalten“, so habe ich auch dafür ein offenes Ohr, kann selbst mit Herz und Verstand beiseite stehen oder Sie an einen anderen Spezialisten weiterempfehlen. All diese Aspekte zusammengefasst ergeben meine ganz persönliche

 

natürliche osteopathische Therapie für Pferde!

 

 

 

Gebet eines Pferdes

 

            Bitte sei gut zu mir,

           und ich werde dir noch freudiger dienen

          und dich gerne haben.

 

        Reiß nicht an den Zügeln,

         greif nicht zur Peitsche,

          wenn es aufwärts geht.

    Schlage und stoße mich nicht,

      wenn ich dich mißverstehe,

           sondern gib mir Zeit, dich zu verstehen.

 

   Halte mich nicht für ungehorsam,

 wenn ich deinen Willen nicht erfülle.

 Vielleicht sind Sattelzeug und Hufe

           nicht in Ordnung.

 

 

       Prüfe meine Zähne,

    wenn ich nicht fressen will,

  vielleicht tut mir ein Zahn weh.

     Du weißt, wie das schmerzt.

 

      Halte mich nicht zu kurz

und kupiere meinen Schwanz nicht,

    denn er ist meine einzige Waffe

      gegen Fliegen und Mücken.

 

        Und wenn es einmal

      zu Ende geht, lieber Herr,

       wenn ich dir nicht mehr

          zu nützen vermag,

        lasse mich bitte nicht

         hungern und frieren.

 

 

      Und verkaufe mich nicht.

Liefere mich keinem Fremden aus,

   der mich langsam zu Tode quält

     und mich verhungern läßt.

Sondern sei so gütig und bereite mir

 einen schnellen, barmherzigen Tod.

       Gott wird es dir lohnen,

        hier und in Ewigkeit.

 

    Lasse mich dies von dir erbitten

      und glaube nicht, daß es mir

            an Ehfurcht fehlt,

  wenn ich es im Namen dessen tue,

   der in einem Stall geboren wurde.

 

                  Amen

 

    Aus einem alten englischen Stall

Das, was Du für meinen Wasthoso (Hannoveraner Wallach 9 Jahre) gemacht hast, ist unbeschreiblich!! Ohne Deine liebevolle und kompetente Arbeit hätte ich ihn sicher nie mehr geritten oder auch reiten können und hätte sicher auch selber das Reiten aufgegeben. Ja, Du arbeitest wirklich "Ganzheitlich", denn Du hast Deine Arbeit nicht nur auf die OsteoPhysiotherapie beschränkt, sondern hast mir beim Trainingsaufbau geholfen und auch bei "Erziehungsdingen". Danken, danken kann ich Dir nie genug, weil mein Pferd und ich endlich wieder zu einer Einheit zusammengewachsen sind, wie wir es bereits vor dem Unfall und der daraus folgenden Krankheit waren.

Daniela Elze

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sina Grobel